Bezahlen in Marokko – Wertvolle Tipps für die Reise

200 marokkanische Dirham und weitere Geldscheine

Im Großen und Ganzen ist Marokko für westliche Verhältnisse preiswert. Marokkaner handeln gerne für den besten Preis. Dabei erwarten sie auch von Touristen, dass diese das auch tun, besonders auf den Märkten des Landes, den Souks. Die Kosten für bestimmte Dienstleistungen – wie Reiseführer, Autovermietungen und sogar Übernachtungen – können ebenfalls oft verhandelt werden. In Geschäften wie Restaurants, Lebensmittel-, Eisenwaren-, Elektro- und Modegeschäften sind die Preise jedoch in der Regel festgelegt.

In den größeren Städten sind die Preise in der Regel für alle Elemente höher als am Land. Dies gilt besonders in den touristischen Zentren von Marrakesch, Agadir, Fes und Casablanca. Darüber hinaus können die Preise für öffentliche Verkehrsmittel sowie in Hotels und Restaurants während der Feste Eid al Fitr und Eid al Adha nach dem Ramadan und in den wichtigsten Touristenzentren während der Feiertage Ostern und Weihnachten/Neujahr steigen.

Währung

Marokkos offizielle Währung ist der Dirham (MAD; innerhalb Marokkos wird er mit dh abgekürzt). Der Dirham wird unterteilt in 100 Centimes. Münzen werden im Wert von 1dh, 2dh, 5dh und 10dh sowie 10, 20 und 50 Centimes ausgegeben. Banknoten werden in den Stückelungen 20, 50, 100 und 200 ausgegeben.

Der Dirham ist eine eingeschränkte Währung und kann nicht außer Landes gebracht werden, wird nicht gehandelt und ist theoretisch auch nicht im Ausland erhältlich. Die Währung ist stabil und hat in letzter Zeit nicht allzu sehr geschwankt, selbst während der globalen Finanzkrise.

200 marokkanische Dirham und weitere Geldscheine
Marokkanische Dirham.

Kreditkarten

Auch wenn in Marokko Bargeld noch einen sehr hohen Stellenwert hat, werden die gängigen Kreditkarten in den großen Touristenzentren weitgehend akzeptiert. Sie werden von marokkanischen Geschäften oft mit einem Aufschlag von bis zu 5 % belegt.

Die wichtigsten und am weitesten akzeptierten Kreditkarten sind MasterCard und Visa. Wenn Sie planen, sich auf Plastikkarten zu verlassen, ist es am besten, eine von beiden dabei zu haben. Noch empfehlenswerter ist es, zwei unterschiedliche Kreditkarten auf der Reise dabeizuhaben.

Kreditkarten von unterschiedlichen Herausgebern und Banken können oft unterschiedlich hohe Gebühren für Fremdwährungseinsätze und Bargeldabhebungen haben. Vor eine Reise ins Ausland lohnt es sich hier, die Leistungen und besonders die Gebühren der eigenen Kreditkarte mit anderen zu vergleichen, beispielsweise über diese Übersicht auf Reisefein.de.

Bargeld

Wie erwähnt beruht die marokkanische Wirtschaft noch stark auf Bargeld. Sie sollten also immer etwas Bargeld mit sich führen. Viele Riads akzeptieren die Zahlung in Euro, aber oft zu weniger günstigen Kursen, als Sie sie bei der Bank bekommen können.

Tragen Sie eine Handvoll kleiner Scheine in Ihrem Portemonnaie oder einfach in einer Tasche (aber niemals in der Gesäßtasche) für alltägliche Transaktionen mit sich. Bewahren Sie den Rest Ihres Bargelds in einem Geldgürtel oder an einem anderen sicheren Ort auf.

Wenn Sie in abgelegenen Gegenden unterwegs sind, stellen Sie sicher, dass Sie genug Bargeld haben, um die nächstgrößere Stadt zu erreichen. Zwar ist die Abdeckung mit Geldautomaten im Land relativ gut, aber die Erfahrung ohne Bargeld irgendwo zu stranden muss man dennoch nicht riskieren.

Bewahren Sie deshalb auch einen kleinen Vorrat an Euro für den Notfall auf.

Marokkanischer Souq
Auf den belebten Souqs in den marokkanischen Städten kann es mitunter etwas hektisch zugehen. Behalten Sie Ihre Wertgegenstände stets im Auge und sicher bewahrt.

Der endlose Vorrat an kleinen Münzen mag lästig sein, aber sie sind praktisch für Taxis, Trinkgeld und Reiseführer.

Feilschen

Feilschen gehört in Marokko zum guten Ton, vor allem bei touristischen Waren und Dienstleistungen. Wenn Ihnen das unangenehm ist, haben viele Touristenläden Festpreise. In der Regel gelten Preis als fix wenn die Ware mit Preisschildern bepreist ist. Sehen Sie keine Preisschilder, erwartet Ihr gegenüber wahrscheinlich einen Gegenvorschlag. Sollten Sie größere Mengen von einem Produkt kaufen, können Sie einen höheren Rabatt erwarten.

Markt in Marokko - Richtig handeln
Für manches Souvenir kann man einen deutlich besseren Preis verhandeln.

Machen Sie sich einen Spaß daraus, in den Souqs einen guten Preis zu erhalten. Aber übertreiben Sie es nicht – es muss auch nicht um jeden Cent gekämpft werden.

Bezahlen in Marokko – Wertvolle Tipps für die Reise
Nach oben scrollen